miniloan

Minikredit in Österreich [2 passende Anbieter]

Zuletzt aktualisiert: 25. August 2022

Das Wichtigste in Kürze

  • Minikredite sind Darlehen im dreistelligen oder niedrigen vierstelligen Bereich
  • Du kannst einen Kleinkredit oder Minikredit in Österreich aufnehmen, wenn du volljährig bist, deinen Wohnsitz in Österreich hast und über ein regelmäßiges Einkommen verfügst.
  • Cashper.at und Novum Bank sind zwei Anbieter für Kredite in Österreich, die dir schnell und unkompliziert Geld leihen.

Benötigst du ein Darlehen, um schnell Liquiditätsengpässe zu überbrücken? Wir erklären, welche Voraussetzungen du für einen Klein- oder Minikredit in Österreich mitbringen musst und welche Anbieter dir kurzfristig den gewünschten Kreditbetrag leihen können.

Was versteht man unter einem Minikredit? 

Jeder Kredit ist ein Darlehen, welches du bei einer Bank oder einem anderen Kreditinstitut aufnimmst. Bei einem Minikredit handelt es sich um einen vergleichsweise niedrigen Betrag, wobei es keine strenge Definition von diesem Begriff gibt. 

Manche Anbieter sind sogar bereit, dir einen Minikredit in Höhe von 50 € zu leihen. Die Obergrenze liegt bei den Minikrediten je nach Anbieter zwischen 1.500 und 3.000 €.

Wie bei allen anderen Krediten zahlst du auch für deinen Minikredit einen Jahreszins. Da die Laufzeit bei einem kleineren Kreditbetrag in der Regel keine 60 Tage übersteigt, fällt jedoch die Zinslast für dich nicht sonderlich schwer aus.

Worin liegen die Unterschiede zwischen Minikrediten, Kleinkrediten und herkömmlichen Krediten? 

Wenn du bei deiner Hausbank oder einem anderen Anbieter eine bestimmte Geldsumme leihst, bekommst du einen Kredit. Der Jahreszins ist der Preis, welchen das Finanzinstitut für seine Leistung verlangt. 

Jeder Kredit hat außerdem eine bestimmte Laufzeit, du zahlst den geliehenen Betrag entweder als Ganzes oder in mehreren Monatsraten inklusive Zinsen zurück. 

Die Laufzeit variiert zwischen wenigen Tagen und mehreren Jahrzehnten und hängt maßgeblich von der Höhe des Kreditbetrags ab.

Der Hauptunterschied zwischen einem herkömmlichen Kredit, einem Kleinkredit und einem Minikredit liegt in der Höhe des Darlehens. 

Es gibt keine allgemeingültige Definition des Begriffs Kleinkredit, jedoch die meisten Banken stufen Kredite unter 10.000 € als Kleinkredit ein. Ein Minikredit ist eine Unterart des Kleinkredits. Es handelt sich dabei vornehmlich um Darlehen unter 1.500 €.

Minikredite zeichnen sich durch eine vereinfachte Abwicklung und eine Laufzeit aus, die in der Regel nicht über 6 Monate hinausläuft. 

Zwar ist der Jahreszins bei einem Mini- oder Kleinkredit nicht selten höher als bei einem herkömmlichen Kredit, doch aufgrund einer kurzen Laufzeit bleibt der Zinsbetrag moderat. 

Wichtig zu wissen: Um einen Minikredit zu beantragen, wende dich am liebsten an einen spezialisierten Anbieter. Bei einer klassischen Bank bekommst du in der Regel keinen Minikredit.

Wer kann einen Minikredit in Österreich aufnehmen? 

Musst du dringend finanzielle Engpässe überbrücken und würdest gerne einen Minikredit in Anspruch nehmen? Bei einem profilierten Minikredit-Anbieter in Österreich bist du am besten aufgehoben. 

Da der Betrag vergleichsweise gering ist, zeigen sich die Finanzinstitute oft großzügig und genehmigen Kreditanträge sogar bei mittelmäßiger Bonität. Trotzdem ist die Kreditvergabe an Kunden in Österreich an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

Voraussetzungen

  • Volljährigkeit. Du musst über 18 Jahre alt sein, um einen Minikredit zu bekommen.
  • Wohnsitz in Österreich. Deinen festen Wohnsitz bestätigst du durch deinen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
  • Regelmäßiges Einkommen. Als Nachweis gelten deine Gehaltszettel, Rentenbescheide oder auch Kontoauszüge. Nicht wenige Kreditanbieter sind bereit, auch Studenten, Rentnern oder Arbeitslosen Minikredite zu geben.
  • Ausreichende Bonität. Jeder Anbieter ist verpflichtet, die Kreditwürdigkeit vor der Kreditvergabe zu prüfen. Bei einem Antrag auf einen Minikredit in Österreich drücken die Finanzdienstleister mal ein Auge zu und vergeben Kredite ungeachtet der Einträge beim Kreditschutzverband KSV.
  • Ein Konto bei einer Bank in Österreich, eine in diesem Land gemeldete Handynummer und eine E-Mail-Adresse mit dem österreichischen Länderkürzel gehören zu den weiteren Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kreditantrag. 

Wie beantragt man den Minikredit in Österreich? 

Deinen Kreditantrag in Österreich stellst du bequem online und profitierst von einem vereinfachten Verfahren. Vergleiche zunächst die Anbieter für Minikredite und wähle einen Finanzdienstleister mit besonders vorteilhaften Bedingungen aus. 

Achte insbesondere auf den effektiven Jahreszins und auf versteckte Kosten oder Gebühren.  

So beantragst du einen Kredit in nur fünf Schritten:

  1. Auf der Homepage des Finanzdienstleisters legst du zunächst den Betrag und die Laufzeit deines Wunschkredits fest.
  2. Im zweiten Schritt füllst du ein Online-Formular aus und gibst deinen Namen, deine Adresse und weitere Informationen zu deiner Person ein sowie lädst die Einkommensnachweise hoch.
  3. Anschließend durchläufst du ein vereinfachtes Identifikationsverfahren via Video-Ident. Dafür benötigst du deinen Personalausweis oder Reisepass sowie eine PC- oder Smartphone-Videokamera.
  4. Nun prüft der Kreditanbieter deine Angaben und fragt bei dem Kreditschutzverband deine Bonität ab. Dieses Verfahren ist in wenigen Minuten abgeschlossen.
  5. Wurde der Kredit bewilligt, trifft in wenigen Stunden oder nach einigen Tagen der gewünschte Betrag auf deinem Konto ein.

Was ist bei einem Minikredit zu beachten? 

Bevor du einen Minikredit in Österreich aufnimmst, vergleiche mehrere Anbieter und wähle den günstigsten aus. Achte dabei gezielt auf die Gebühren für sonstige Leistungen, wie die Expressauszahlung oder Ratenzahlung.

Wähle die Laufzeit von deinem Kredit sorgsam aus und berücksichtige dabei die Höhe der jeweils fälligen Raten. Die monatliche Rate sollte unbedingt zu stemmen sein, denn für verspätete Zahlungen drohen seitens des Finanzdienstleisters Strafzinsen und teure Mahnverfahren. 

Diese Minikredit-Anbieter kannst du in Österreich nutzen 

Wir stellen dir zwei Anbieter für Minikredite vor, die zum einen als seriös und zuverlässig gelten und zum anderen einen Kredit trotz mittlerer Bonität vergeben können.

Cashper

cashper2

Cashper ist ein international tätiger Dienstleister und eine Handelsmarke der maltesischen Novum Bank. Cashper Österreich spezialisiert sich auf Minikredite und leiht dir einen Betrag zwischen 100 und 1.500 € mit einer Laufzeit von bis zu 60 Tagen.

Besonderheiten: Mit dem Super-Deal ist der Betrag innerhalb von 24 Stunden auf deinem Konto.

Vorteile: 

  • Einfaches Antragsverfahren
  • Kreditzusage trotz mittelmäßiger Bonität möglich
  • Mit dem Super-Deal Kreditbetrag spätestens am nächsten Tag aufs Konto
  • Ratenzahlung möglich

Nachteile:

  • Zusatzoptionen wie Super-Deal relativ teuer
  • Reguläre Auszahlungsdauer von dem Kreditbetrag 7 Werktage

Novum Bank

Novum Bank

Die Novum Bank Limited ist ein Finanzdienstleister aus Malta, der sich auf Kleinkredite und Minikredite spezialisiert. 

Erfüllst du die üblichen Voraussetzungen, leiht dir die Novum Bank bis zu 1.500 € für 61 Tage. 

Besonderheiten: Bei der Novum Bank kannst du nicht nur einen Minikredit, sondern auch einen Kleinkredit beantragen.

Vorteile:

  • Kreditzusage trotz KSV-Einträge möglich
  • Unkomplizierte Abwicklung
  • Auf Wunsch Blitzüberweisung dazu buchbar
  • Ratenzahlung kostenfrei buchbar 

Nachteile:

  • Aufgrund der Gebühren für Zusatzleistungen ist der effektive Jahreszins recht hoch

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Minikredit in Österreich 

Diese drei Fragen beschäftigen viele österreichische Nutzer im Zusammenhang mit Minikrediten.

  • Welche Alternativen gibt es zum Minikredit in Österreich?

    Zuletzt aktualisiert: 25. August 2022

    Falls du bei einem Minikredit-Anbieter eine Absage erhalten hast, kannst du dich an eine P2P-Anbieter sowie an Familie und Freunde wenden, aber auch einen kreditwürdigen Bürgen mit in den Antrag aufnehmen oder notwendige Käufe mit einer Kreditkarde tätigen.

  • Was braucht man für einen Minikredit in Österreich?

    Zuletzt aktualisiert: 25. August 2022

    Um einen Klein- oder Minikredit zu bekommen, benötigst du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, einen Einkommensnachweis sowie ein österreichisches Bankkonto, eine Handynummer und E-Mail-Adresse.

  • Was ist die beste Bank für einen Minikredit in Österreich?

    Zuletzt aktualisiert: 25. August 2022

    Wenn du dein Geld schnell und unkompliziert aufs Konto bekommen möchtest, sind bei kleineren Beträgen die Novum Bank und das Fintech Cashper.at die richtigen Adressen.

  • Fazit 

    Minikredite zwischen 100 und 1.500 Euro bieten in Österreich mehrere Dienstleister an, darunter die Novum Bank Limited aus Malta und ihre Tochter Cashper. 

    Erfüllst du die Voraussetzungen wie Volljährigkeit, fester Wohnsitz in Österreich und regelmäßiges, gesichertes Einkommen, bekommst du dein Geld auf Wunsch sogar am nächsten Tag.

    Für diese Zielgruppen eignen sich Minikredite